beautiful mature woman
Behandlungen bei Frauen

Faltenunterspritzung

Was ist eine Faltenunterspritzung?

Jedes Jahr werden wir nicht nur älter, sondern auch erfahrener und ein wenig weiser. Und das sieht man uns an! Plötzlich entdecken wir die ersten feinen Linien um die Augen herum, ziehen mit den Fingern verzweifelt die kleine Zornesfalte glatt und stellen fest, dass sie sich immer tiefer in die Stirn eingräbt. Wie lässt sich der fortschreitende Alterungsprozess also aufhalten? Die ästhetische Dermatologie kennt verschiedene Lösungsansätze. Die Faltenunterspritzung mit Dermal Fillern gehört zweifelsohne zu den meistgefragten Methoden der Hautverjüngung. Hierbei kommen entweder temporäre, biologisch abbaubare oder permanente Substanzen zum Einsatz.

Faltenunterspritzung mit Eigenfett (Lipofilling)

Neben einer Faltenunterspritzung lässt sich mit Eigenfett auch ein Volumenaufbau des Gesichts erzielen. Eingefallene Gesichtsregionen wie Wangen lassen sich somit problemlos in die ursprüngliche Form bringen. Hierzu werden Fettzellen aus einer anderen Körperstelle entnommen, speziell aufbereitet und in das aufzubauende Gesichtsareal eingebracht. Der ambulante Eingriff erfolgt unter lokaler Betäubung und wird von den meisten Patienten als schmerzarm empfunden. In der Regel nimmt er zwischen einer und zwei Stunden in Anspruch. Der wesentliche Vorteil: Das Eigenmaterial birgt keinerlei Allergierisiken. Der Nachteil: Die körpereigene Substanz wird mit der Zeit komplett abgebaut, weshalb ein wiederholter Eingriff notwendig werden kann.

Faltenunterspritzung mit Kollagen

Zu den biologisch abbaubaren Materialien gehört ebenso das Kollagen. Dieses Protein bildet einen festen Bestandteil unseres Bindegewebes und der Lederhaut. Gewonnen wird es aus tierischem Hautgewebe. Das aus der Schweinehaut extrahierte Kollagen erweist sich dabei als besonders verträglich. Die Faltentiefe wird durch das gezielte Einbringen des Füllmaterials sichtbar gemindert. Nach einem Jahr ist die Substanz vom Körper nahezu gänzlich abgebaut. Wer sich ein langanhaltendes Ergebnis wünscht, sollte sich zu diesem Zeitpunkt einer wiederholten Faltenunterspritzung unterziehen.

Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure

Bei Hyaluronsäure handelt es sich ebenfalls um eine natürliche Substanz, die im menschlichen Bindegewebe vorkommt. Das langkettige Zuckermolekül besitzt eine wasserbindende Eigenschaft, die einen sofortigen Straffungseffekt ermöglicht. Ein weiteres Anwendungsfeld stellt der Volumenaufbau der erschlafften Gesichtsareale dar. Während die biologische Substanz früher aus Hahnkämmen gewonnen wurde, kommt in der ästhetischen Medizin heutzutage ausschließlich gentechnisch hergestellte Hyaluronsäure zum Einsatz.

Gute Behandlungserfolge werden bei folgenden Faltentypen erzielt:

  • Mimikfältchen
  • Lippenfältchen
  • Stirnfalten
  • Zornesfalte
  • Nasolabialfalten
  • Marionettenfalten
  • Kinnfalten
  • Halsfalten
  • Krähenfüße
  • Unterlidfalten u.v.m.

Die Sitzung dauert zwischen 15 und 30 Minuten und erfordert in der Regel keine Anästhesie. Auf Wunsch kann eine lokale Betäubung erfolgen. Bis auf kleine Schwellungen in den ersten Tagen nach dem Eingriff sind keine weiteren Nebenwirkungen zu erwarten, wodurch keine Ausfallzeiten entstehen. Das Ergebnis hält meist zwischen sechs und zwölf Monaten.

Faltenunterspritzung mit Botox (Botulinumtoxin A)

Das Botulinumtoxin A ist ein vom Bakterium (Clostridium botulinum) gebildetes Eiweiß, das vornehmlich zur reversiblen und somit temporären Muskellähmung eingesetzt wird. Seine hautglättende Wirkung entfaltet das niedrig dosierte Neurotoxin (Nervengift) bei Mimikfalten, indem es die dafür verantwortlichen Muskeln gezielt entspannt. Die Injektion erfolgt meist ohne Betäubung und dauert zwischen 15 und 30 Minuten. Bis zum Wirkungseintritt können bis zu drei Tage vergehen. Deutlich sichtbar ist das Ergebnis in der Regel erst nach einer Woche. Von Dauer ist es jedoch nicht, da das Botulunumtoxin A innerhalb der darauffolgenden vier bis acht Monate vom Körper abgebaut wird.

Eine Faltenunterspritzung mit Botox empfiehlt sich bei:

  • Stirnfalten
  • Zornesfalte
  • Nasenrückenfalten
  • Krähenfüßen
  • Unterlidfalten
  • Oberlippenfältchen
  • zur Mundwinkelanhebung

Faktenübersicht:

  • Anästhesie: keine notwendig, auf Wunsch Lokalanästhesie
  • Kosten: je nach Methode 150 - 1.500 Euro
  • Dauer: je nach Methode 15 min -2 Stunden
  • Erholungszeit: 0-2 Tage
  • Ergebnis: temporär, Wirkung zwischen 4 und 12 Monaten
  • Durchführung: ambulant
000 zur Übersichtweiterlesen
Behandlungen bei Frauen

Faltenunterspritzung

Für wen ist eine Faltenunterspritzung geeignet?

Bereits ab dem 25. Lebensjahr lässt die Hautelastizität langsam nach. Die Folge: Erste feine Linien auf der Stirn, um die Augen und den Mund herum machen sich bemerkbar. Besonders UV-balastete Haut kann bereits deutliche Alterszeichen aufweisen. In diesem Fall kann eine Behandlung mit Dermal Fillern wie Hyaluronsäure oder Kollagen Abhilfe schaffen. Ausgeprägte Mimikfalten lassen sich hingegen mit Botox effektiv bekämpfen, da es der Ursache ihrer Entstehung entgegenwirkt.

Für wen ist eine Faltenunterspritzung nicht geeignet?

Bei jungen Patientinnen und Patienten laufen die hauteigenen Reparaturprozesse auf Hochtouren. Leichte Fältchen sind daher meist ein Indiz für trockene Haut, die von einer Feuchtigkeitspflege profitiert.

Kontraindiziert ist eine Faltenunterspritzung bei:

  • einer akuten Hautentzündung
  • einer nachgewiesenen Überempfindlichkeit gegenüber den in der Injektion verwendeten Substanzen
  • während der Schwangerschaft und Stillzeit
  • Erkrankungen der Immunsystems

Faktenübersicht:

  • Anästhesie: keine notwendig, auf Wunsch Lokalanästhesie
  • Kosten: je nach Methode 150 - 1.500 Euro
  • Dauer: je nach Methode 15 min -2 Stunden
  • Erholungszeit: 0-2 Tage
  • Ergebnis: temporär, Wirkung zwischen 4 und 12 Monaten
  • Durchführung: ambulant
zur Übersichtweiterlesen
Behandlungen bei Frauen

Faltenunterspritzung

Je nach verwendetem Material und der zu behandelnden Region liegen die Behandlungskosten zwischen 150 und 1.500 Euro.


Faktenübersicht:

  • Anästhesie: keine notwendig, auf Wunsch Lokalanästhesie
  • Kosten: je nach Methode 150 - 1.500 Euro
  • Dauer: je nach Methode 15 min -2 Stunden
  • Erholungszeit: 0-2 Tage
  • Ergebnis: temporär, Wirkung zwischen 4 und 12 Monaten
  • Durchführung: ambulant
zur Übersichtweiterlesen
Behandlungen bei Frauen

Faltenunterspritzung

Nachsorge

Nach dem Eingriff können leichte Rötungen, Blutergüsse und Schwellungen entstehen, die jedoch meist schnell wieder abklingen. In der Regel erfordern Faltenunterspritzungen keine besonderen Nachsorgemaßnahmen, so dass die Patienten ihren alltäglichen Aktivitäten sofort nachgehen können. Eine Ausnahme bildet die Unterspritzung mit Eigenfett, die einige Tage Erholungszeit nach sich zieht.

Nach allen Behandlungsformen ist es ratsam, eine kurze Make-up-Pause einzulegen, damit die durch den Eingriff gereizte Haut sich besser erholen kann. Bei einigen Dermal Fillern wird eine leichte Massage der behandelten Stellen empfohlen.

Tipps

Bei der Entscheidung für eine Faltenunterspritzung solltest Du stets auf die berufliche Qualifikation und den Erfahrungswert des behandelnden Spezialisten achten. Von sogenannten „Botox-Partys“ raten wir ausdrücklich ab!


Faktenübersicht:

  • Anästhesie: keine notwendig, auf Wunsch Lokalanästhesie
  • Kosten: je nach Methode 150 - 1.500 Euro
  • Dauer: je nach Methode 15 min -2 Stunden
  • Erholungszeit: 0-2 Tage
  • Ergebnis: temporär, Wirkung zwischen 4 und 12 Monaten
  • Durchführung: ambulant
zur Übersicht

NEWSLETTER

DiscoverBeauty on: