shutterstock_171339995
Behandlungen bei Frauen

Oberarmstraffung

Was ist eine Oberarmstraffung?

Ob durch einen Gewichtsverlust oder den natürlichen Alterungsprozess des Körpers entstandene schlaffe Haut an den Armen wird stets als extrem störend empfunden. Gegen den im Volksmund liebevoll als „Winkearm“ bezeichneten Hautüberschuss am Oberarm sind meist auch Cremes und Massagen machtlos. Sport soll dagegen wahre Wunder wirken. Doch auch ohne hartes Training lässt sich das Rad der Zeit geschickt zurückdrehen. Jugendliche Konturen gewinnen die Oberarme mithilfe einer operativen Oberarmstraffung (Oberarmlifting, Oberarmpexie).

Hierbei wird der Schnitt in der Achselhöhle gelegt und je nach Schweregrad an der Innenseite des Oberarms bis zum Ellenbogen weitergeführt. Im nächsten Schritt werden sowohl überschüssiges Haut- als auch Fettgewebe entfernt. Zum Schluss wird das Unterhautgewebe gestrafft und neu modeliiert. Auf diese Weise erhalten die Arme ihre einstige jugendliche Form zurück.

Die Schnittführung kann entweder T- oder L-förmig erfolgen. Bei der Erstgenannten liegt die T-Ecknaht in der Achselhöhle. Von dort aus verläuft die Schnittlinie entlang der Innenseite des Oberarms bis zum Ellbogengelenk. Die Schnittlinie in der Achsel weist eine geschwungene Form auf, nur so kann auch bei Narbenschrumpfung maximale Bewegungsfreiheit des Oberarms gewährleistet werden. Dank T-Schnitt können auch Oberarme mit einem starken Hautüberschuss wieder in Form gebracht werden. Für kleinere Korrekturen eignet sich die L-Schnitttechnik, die ihren Namen ihrer „L“-ähnlichen Form verdankt.


Faktenübersicht:

  • Anästhesie: Vollnarkose oder Lokalanästhesie
  • Kosten: 1.500 – 8.500 Euro
  • Dauer: 1,5-2 Stunden
  • Erholungszeit: 10-14 Tage, Sport erst nach 2 Wochen
  • Ergebnis: dauerhaft
  • Durchführung: ambulant oder stationär
000 zur Übersichtweiterlesen
Behandlungen bei Frauen

Oberarmstraffung

Für wen ist eine Oberarmstraffung geeignet?

Eine Oberarmstraffung eignet sich für alle, die sich eine straffe und jugendliche Oberarmkontur wünschen. Meistens handelt es sich um Patienten, deren Haut mit fortscheitendem Alter oder aufgrund eines starken Gewichtsverlustes an Elastizität eingebüßt hat.

Für wen ist eine Oberarmstraffung nicht geeignet?

Die Entfernung einer großen Menge an Haut- und Fettgewebe resultiert oft in einer starken Narbenbildung. Bei mangelnder Bereitschaft, diesen Umstand zu akzeptieren, ist der Eingriff kontraindiziert.


Faktenübersicht:

  • Anästhesie: Vollnarkose oder Lokalanästhesie
  • Kosten: 1.500 – 8.500 Euro
  • Dauer: 1,5-2 Stunden
  • Erholungszeit: 10-14 Tage, Sport erst nach 2 Wochen
  • Ergebnis: dauerhaft
  • Durchführung: ambulant oder stationär
zur Übersichtweiterlesen
Behandlungen bei Frauen

Oberarmstraffung

Die Kosten liegen zwischen 1.500 – 8.500 Euro.


Faktenübersicht:

  • Anästhesie: Vollnarkose oder Lokalanästhesie
  • Kosten: 1.500 – 8.500 Euro
  • Dauer: 1,5-2 Stunden
  • Erholungszeit: 10-14 Tage, Sport erst nach 2 Wochen
  • Ergebnis: dauerhaft
  • Durchführung: ambulant oder stationär
zur Übersichtweiterlesen
Behandlungen bei Frauen

Oberarmstraffung

Nachsorge

Nach der Entfernung der Drainagen, die üblicherweise nur in den ersten Tagen nach der Operation vonnöten sind, werden die Arme mit einem Druckverband versorgt. Zusätzlich solltest Du für einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen ein spezielles Kompressionsmieder für die Arme tragen. Dieses hilft der Haut, sich an ihre neuen Konturen anzupassen.

Die Erholungsphase dauert zwischen zehn und vierzehn Tagen und geht mit einigen Einschränkungen einher. Darunter auch der zweiwöchige Verzicht auf Sport und jegliche Aktivitäten, die intensive Armbewegungen erfordern.

Die Fäden werden nach etwa drei Wochen entfernt, wonach mit der Narbenpflege begonnen werden sollte. Um das Ergebnis nicht negativ zu beeinflussen, empfiehlt sich ein dreimonatiger Verzicht auf Saunabesuche. Die Sonne solltest du bis zu einem halben Jahr konsequent gemeiden.

Tipps

Neben der operativen Oberarmstraffung existieren auch alternative, nicht invasive Therapien zur Hautstraffung wie Thermage, Exilis oder die Radiofrequenztherapie. Diese Verfahren haben sich jedoch nur bei einer leichten Form der Hauterschlaffung als effektiv erwiesen. Daher werden sie oft als begleitende Maßnahmen angeboten.


Faktenübersicht:

  • Anästhesie: Vollnarkose oder Lokalanästhesie
  • Kosten: 1.500 – 8.500 Euro
  • Dauer: 1,5-2 Stunden
  • Erholungszeit: 10-14 Tage, Sport erst nach 2 Wochen
  • Ergebnis: dauerhaft
  • Durchführung: ambulant oder stationär
zur Übersicht

NEWSLETTER

DiscoverBeauty on: