Magazin

Alles im Lack – So gelingt die perfekte Maniküre Special

Alles im Lack – So gelingt die perfekte Maniküre

Nägel lackieren kann doch jede! Von wegen! Mit dem einfachen Draufpinseln zwischendurch ist es leider nicht getan. Wer gewisse Regeln der Maniküre nicht beachtet, könnte sich schon bald über unerwünschte Streifen und Abdrücke im Nagellack ärgern. Wir weihen Dich in die Geheimnisse der Nagelprofis ein.

Schichtarbeit für perfekte Nägel

Nagelexperten sind sich einig: Die meisten Frauen lackieren ihre Nägel viel zu dick. So dauert es oft Stunden bis der Lack vollständig trocken ist. Schneller geht dies, wenn er Schicht für Schicht aufgetragen wird. Die dünnen Schichten dürften dabei ruhig auch etwas fleckig ausfallen, denn die zweite Schicht macht die feinen Unebenheiten wieder wett. Doch bevor es an die Farbe geht, solltest Du als Erstes einen Basecoat auftragen, um die Nägel vor unschönen Farbverläufen zu schützen. Für den perfekten Gel-Nagellook sorgt eine Schicht Überlack. Wer seinen Nägeln zusätzlich etwas Gutes tun will, gibt zum Schluss noch einen kleinen Tropfen Nagelöl auf die Nagelhaut. So sind die Nägel nicht nur perfekt gestylt, sondern auch top gepflegt.

Nägel richtig ablackieren

Beim Ablackieren bloß nicht am Nagel herumrubbeln. Dies führt nur dazu, dass die Farbpigmente sich überall auf der Haut verteilen und tagelang nicht mehr vom Finger ablösen lassen. Viel einfacher gelingt dies, indem Du ein Wattepad in Nagellackentferner tränkst und etwa 15-20 Sekunden lang auf den Nagel drückst. Zum Schluss ziehst Du dieses sanft nach vorne ab. Auf diese Weise entfernst Du den Nagellack mit einem einzigen Zug ab, ohne lästige Schmierereien auf der Haut zu hinterlassen.

NEWSLETTER

DiscoverBeauty on: