Magazin

Strahlend schön dank Kokosöl Beauty

Strahlend schön dank Kokosöl

Kaum ein anderes Produkt löst in letzter Zeit eine derart große Begeisterung wie das Kokosöl aus. Laut einer Auswertung des unabhängigen Dienstleisters für Marktforschung der Bio- und Reformwarenbranche, bioVista, verzeichnet das hautpflegende Pflanzenöl aktuell eine „Umsatzsteigerung von 78,1% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.“ Wir gehen dem Geheimnis des Importschlagers auf den Grund und verraten Dir, was ihn zu einem absoluten Superfood macht.

Gesund und gut für die Figur

Das Kokosöl besitzt einen hohen Anteil an mittelkettigen Fettsäuren, die vom Körper zügig in Energie umgewandelt werden. So haben die unliebsamen Fettpölsterchen erst gar keine Chance. Darüber hinaus ist das milde Pflanzenöl eine wahre Vitaminbombe. Neben Vitaminen B1, B2, B3, B6, C, E und Folsäure beinhaltet das Kokosöl ebenso alle wertvollen Mineralien. Darunter: Kalzium, Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink.

Natürliche Wunderwaffe gegen Pilze und Bakterien

Besonders geschätzt sind die antibakteriellen und antimykotischen Eigenschaften des Pflanzenöls. Die darin enthaltene Laurinsäure bekämpft die krankmachenden Keime, indem sie deren Membran durchdringt und die fiesen Mikroorganismen von innen außer Gefecht setzt. Unterstützung bekommt sie dabei von der Caprinsäure, einer weiteren Power-Komponente des Kokosöls. Daher wundert es nicht, dass das Öl schon längst Einzug in den deutschen Apothekenschrank gehalten hat.

Allergiker aufgepasst: Als unbehandeltes Naturprodukt mit einer nachgewiesenen desinfizierenden Wirkung stellt das Öl außerdem eine echte Alternative zum herkömmlichen Deodorant dar.

Sanfte Pflege für ein reines Hautgefühl

Was so gesund ist, ist selbstverständlich auch aus der Hautpflege nicht mehr wegzudenken. Besonders Problemhaut profitiert vom entzündungshemmenden Effekt des Kokosöls. Einer US-amerikanischen Studie aus dem Jahr 2009 zufolge, konnte sich das naturbehandelte Öl im Kampf gegen Akne verursachende Bakterien sogar besser durchsetzen als das sonst zum Einsatz kommende Benzoylperoxid.

Auch von Neurodermitis geplagte Haut erfährt durch das feuchtigkeitsspendende Kokosöl eine deutliche Linderung. Die antimikrobiellen Lipide wiederrum wirken den in der Epidermis stattfindenden Entzündungsreaktionen entgegen und bringen die trockene, schuppende Haut somit schonend ins Reine.

Wahre Wohltat für sonnengestresste Haut

Sonnenstrahlen tun unserer Haut gut, ein Zuviel kann jedoch schnell ins Gegenteil umschlagen. Statt der gewünschten Bräune, breitet sich eine alarmierende Rötung aus, begleitet von Brennen, Jucken und schlimmstenfalls Quaddeln. Jetzt heißt es: Rasch handeln, um das Schlimmste abzuwenden!

Was die Haut jetzt braucht, ist eine ausgiebige After-Sun-Pflege, die den hohen Feuchtigkeitsverlust wieder ausgleichen kann. Die im Kokosöl enthaltenen Antioxidantien können sogar viel mehr: Dank ihrer zellerneuernder Eigenschaften helfen sie der sonnengeschädigten Haut, sich schnell vom oxidativen Stress zu erholen und schon bald in neuer Frische zu strahlen.

Die hautglättende Wirkung macht das Kokosöl zudem zu einem natürlichen „Anti-Aging-Mittel“ und damit zu einem echten Beauty-Booster.

Unser Tipp: Bei CMD Naturkosmetik findest Du neben hochwertigem Kokosöl (Virgin Coconut Oil) aus kontrolliert biologischem Anbau ebenso eine vegane Pflegelinie auf Basis des vielseitigen Schönheitshelfers. Entdecke das Geheimnis fernöstlicher Schönheiten mit „Rio de Coco“. Erhältlich in ausgewählten Bio- und Naturkostläden oder direkt beim Hersteller unter http://www.cmd-natur.de/rio-de-coco/. Advertorial

NEWSLETTER

DiscoverBeauty on: